Artikel dieser Seite:
Archiv 2009
Archiv 2010
Archiv 2011
Archiv 2012
Archiv 2013
Archiv 2014
Archiv 2015

Archiv 2009

Offene Neckar-Odenwaldmeisterschaften 2009
Offene Neckar-Odenwaldmeisterschaften 2009
Die Gewinner 2009 !
Die Gewinner 2009 !


Damen
Herren 30
Herren 30 Consolation
Herren 40
Herren 40 Consolation
Herren 50
Herren 50 Consolation
Herren 55
Herren 55 Consolation
Herren 60
Herren 60 Consolation
Herren 65
Herren 65 Consolation
Doppel U 100
Doppel Ü 100
U 12 weiblich
U 12 weiblich
U 14
U 14
U 16 männlich
U 16 männlich
U 18 männlich
U 18 männlich


Archiv 2010

Archiv 2010

Thomas-Lux-Wanderpokal bleibt ein weiteres Jahr bei der FG Bedemer Hannmertli, die einen Doppelsieg landen konnten. Dritter wurde das Team der Freiwilligen Feuerwehr.
 
Jens Kirmse / Hendrik Wittwer gewinnen vor Sven Kirschenlohr / Thomas Wörz und Michael Dörsam / Sven Kühner.

Sieger 2010 !
Sieger 2010 !
Die Offenen Neckar-Odenwaldmeisterschaften sind zu Ende !
 
Klasse Spiele, Rekordteilnehmerzahl und natürlich Kaiserwetter
 

Die Auslosungen können Sie unter der Rubrik Turnier aus den entsprechenden Tableau's ersehen.


Erfolgreiche Teilnahme bei den Kreismeisterschaften 2010 in Hardheim
 
Die Tenniskreismeisterschaften in Hardheim brachten für den TC Bödigheim wieder zahlreiche sportliche Erfolge. Die Damenkonkurrenz glich einer Clubmeisterschaft.
Den 1. Platz erspielte sich Kerstin Kern vor Jenny Megler und Nina Unangst. Bei der Herren B-Konkurrenz wurde Sebastian Rheingardt Zweiter. Im Mixed wurde Nina
Unangst zusammen mit ihrem Partner Daniel Reinhardt Kreismeister.

Hochzeit beim TC Bödigheim
 
Zwei Aktive und zugleich Vorstandsmitglieder des TC gaben sich am Freitag 17.09.2010 in Rosenberg das Ja-Wort.
Der Verein stand Spalier bei der Hochzeit von Jasmin und Sebastian Rheingardt.


Herren 1
Herren 1
09.05.2010: TC Bödigheim I - TG Sinsheim - Dühren (1:8)
 
Zum Saisonstart in die Medenrunde 2010 empfing die 1. Herrenmannschaft des TC Bödigheim die Gäste aus Sinsheim - Dühren. Der Wettergott meinte es zu Beginn nicht gut mit den Spielern und man war schon kurz davor, sich auf eine Spielverlegung zu einigen, als sich plötzlich die Wetterlage verbesserte und man mit einiger Verspätung beginnen konnte. In der ersten Einzelrunde kämpften Sebastian Reingardt und Heiko Kühner verbissen mit ihren Gegnern, um die Grundlage für einen erfolgreichen Saisonauftakt zu legen. Sebastian Reingardt bekam es dabei mit einem um 2 LK`s besser eingestuftem Spieler zu tun. Nachdem der erste Satz mehr oder weniger verschlafen wurde und mit 2:6 an den Gegner aus Sinsheim ging, kämpfte sich "Sepp" zurück ins Spiel und konnte den 2. Satz hauchdünn im Tie-Break für sich entscheiden. Von nun an dominierte er seinen Gegner und ließ ihm beim 6:3 im entscheidenden 3. Satz keine Chance mehr.
Heiko hatte an diesem Sonntag das Glück nicht auf seiner Seite. nachdem er den ersten Satz mit 4:6 abgeben musste, drehte er im zweiten richtig auf und fegte seinen Gegner mit 6:1 vom Platz. Was dann im dritten Satz geschah, hatte selbst Heiko trotz langjähriger Erfahrung so wohl auch noch nicht erlebt. Nahezu jedes Spiel ging über Einstand, aber leider war es am Ende immer der Gegner aus Sinsheim, der einen Spielgewinn für sich verbuchen konnte und im entscheidenden Durchgang mit 6:0 die Oberhand behielt.
Unserer Nr. 6 Flo merkte man schon zu Beginn an, dass er sich auf dem Platz nicht wohl fühlte, was zum größten Teil wahrscheinlich auf seine nicht vorhanden Spielpraxis zurückzuführen ist, anders ist die 0:6 / 1:6 Niederlage gegen einen Gegner, der nicht wirklich viel besser war, auch nicht zu erklären.
Die Hoffnung ruhte jetzt auf unserer Nr. 1 Felix, den 1:2 Rückstand wieder auzugleichen. Doch sein Gegner spielte taktisch sehr clever und ließ Felix kaum eine Chance, sein druckvolles Spiel aufzubauen. Felix versuchte alles mögliche, aber musste sich am Ende doch dem "unkonventionellen" Spiel seines Gegners mit 2:6 / 2:6 geschlagen geben.
Christian, unser Neuzugang aus Seckach, erwischte an diesem Sonntag auch nicht seinen besten Tag. Zwar gewann er den ersten Satz souverän mit 6:2 und lange Zeit sah es auch so aus, als könne er auch den zweiten Satz gewinnen, aber mit der Zeit schlichen sich immer mehr Fehler ein und schließlich gab er den zweiten Satz mit 4:6 ab. Im dritten Satz wurde sein Gegner immer sicherer und machte kaum Fehler, was man leider von Christian nicht behaupten konnte. Er kämpfte zwar verbissen und versuchte sich gegen die drohenden Niederlage zu wehren, aber am Ende verlor er den dritten Satz dann doch deutlich mit 1:6.
Nun lag es an Zsolt, der das letzte Einzel bestritt, die Niederlage bereits nach den Einzeln abzuwehren. Das Match fing für ihn gut an und er konnte den ersten Satz mit 6:2 für sich entscheiden. Danach stellte sein Gegner sein Spiel um und war nur darauf aus, den Ball im Spiel zu halten und Fehler von Zsolt abzuwarten. Die häuften sich dann auch leider während des zweiten und dritten Satzes, so dass am Ende Zsolt seinem Gegner zum Sieg gratulieren musste.
Damit war das Spiel schon nach den Einzelnen entschieden, entsprechend bedrückt war die Stimmungslage im Team. Zwar versuchte man in den drei ausstehenden Doppeln noch "Ergebniskosmetik" zu betreiben, aber nicht einmal das gelang der Mannschaft an diesem Spieltag und am Ende kassierte man eine 1:8 Niederlage.
 
Für den TC spielten:
 
1 Felix Hugen
2 Sebastian Reingardt
3 Christian Hartel
4 Heiko Kühner
5 Zsolt Ribanszki
6 Florian Hain
 

16.05.2010: TC Bödigheim I - TSV Assamstadt (7:2)
 
Im Duell der beiden Aufsteiger in die 2. Bezirksklasse war die Marschrichtung für den TC Bödigheim klar: ein Sieg musste her, damit man nicht schon so früh in der Saison sich in akuter Abstiegsgefahr befindet. Entsprechend motiviert wurde unter der Woche trainiert, um die 1:8 Niederlage gegen SInsheim - Dühren wieder auszugleichen.
Sepp hatte es in seinem Einzel mit einem starken U18 Nachwuchsspieler zu tun, der eine enorme Reichweite und kontrolliertes und fast fehlerfreies Spiel aufwies. Entsprechend eng ging es im ersten Satz zu, bis sich beim Spielstand von 4:4 die Fehler von Sepp häuften und er den ersten Satz mit 4:6 abgeben musste. Im zweiten Satz versuchte Sepp durch noch druckvolleres Spiel seinen Gegner in die Knie zu zwingen, doch der ließ sich dadurch nicht beirren und spielte im Stile einer Gummiwand die Bälle zurück ins Feld und gewann so auch den zweiten Satz mit 2:6.
Heiko hatte im Vergleich zum vergangenene Sonntag diesmal das nötige Quentchen Glück auf seiner Seite und es gelang ihm in beeindruckender Weise, sowohl im ersten als auch im zweiten Satz einen 2:5 Rückstand auzuholen und durch ein 7:6 / 7:5 den wichtigen Punkt zum 1:1 Ausgleich zu holen.
Wie verwandelt spielte diesmal Flo auf. Im ersten Satz bot er klasse Tennis und ließ seinem Gegner beim 6:2 keine Chance. Zu Beginn des zweiten Satzes riss ihm die Saite und plötzlich war ein Bruch in seinem Spiel zu erkennen. Das Selbstvertrauen war weg, die Fehler häuften sich und auch sein gegner kämpfte sich immer besser in das Spiel hinein und konnte den zweiten Satz mit 6:4 gewinnen. Im dritten Satz war Spannung pur angesagt, da der Tie-Break die Entscheidung bringen musste. Flo behielt die Nerven und siegte am Ende verdient mit 7:6 im dritten Satz.
Felix war "heiß" auf sein Spiel gegen die Nr. 1 aus Assamstadt, die schon Spielpraxis in der Bezirksliga gesammelt hat. Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, doch schon früh zu Beginn des Matches war allen klar, dass es für Felix ganz schwer werden würde, einen Sieg einzufahren. Letztendlich war der Gegener für Felix dann doch eine Nummer zu groß und er verlor mit 3:6 / 2:6 und Assamstadt konnte wieder zum 2:2 ausgleichen.
Christian ging mit Rückenbeschwerden in sein Einzel und konnte nicht wie sonst sein druckvolles Spiel aufziehen, sondern musste zwei Gänge zurückschalten und mit etwas mehr Gefühl agieren. Für sein Match war dies aber nur von Vorteil, er schickte seinen Gegner von einer Ecke in die andere und gewann am Ende souverän mit 6:4 / 6:2.
Zsolt wollte unbedingt mal wieder einen Sieg im Einzel landen, entsprechend motiviert ging er in die Partie. Er erwischte ebenfalls wie Sepp einen Jugendspieler, mit dem er sich über 2 Stunden lang einen harten Kampf lieferte. Wie so oft startete "Stangel" gut in die Partie und konnte mit einer konzentrierten Leistung den ersten Satz mit 6:4 gewinnen. Sein Gegner ließ aber nicht locker und leider häuften sich bei Zsolt wieder die Fehler und er musste den zweiten Satz mit 6:3 abgeben. Doch Zsolt hatte an diesem Sonntag den unbedingten Siegeswillen, er kämpfte sich zurück in das Spiel und gewann den dritten Satz mit 6:3. Damit ging der TC mit einer beruhigenden 4:2 Führung in die Doppelrunde, bei der im Vergleich zum ersten Spiel alles klappte und man alle drei Doppel gewinnen konnte. Dieser 7:2 Erfolg war ein erster Schritt in Richtung Klassenerhalt und wenn die Leistungskurve der Mannschaft noch weiter ansteigt, dürfte dieses Ziel auch erreicht werden.
 
Für den TC spielten:
 
1 Felix Hugen
2 Sebastian Reingardt
3 Christian Hartel
4 Heiko Kühner
5 Zsolt Ribanszki
6 Florian Hain 
 
 
 

13.06.2010: TC GW Buchen - TC Bödigheim (5:4)
 
Zum wichtigen Auswärtsspiel nach Buchen konnte die Mannschaft komplett anreisen. die beiden hohen Niederlagen von Buchen in den ersten beiden Spielen machten natürlich Hoffnung auf einen Auswärtssieg, aber wie es nun mal bei einem Lokalderby so ist, trat an diesem Spieltag Buchen in einer deutlich besseren Besetzung als in den vorangegangenen Spielen an.
Trotzdem gelang ein Start nach Maß in das Spiel. Heiko hatte mit seinem Gegner, der sich deutlich auf dem Platz überfordert fühlte, überhaupt keine Probleme und siegte mit 6:0/6:1. Einen etwas schwächeren Auftritt zeigte diesmal Christian in seinem Einzel, er verpennte den Start völlig und lag schnell mit 0:5 im ersten Satz hinten, konnte sich aber wieder rankämpfen und verlor dann eher unglücklich den ersten Satz im Tie-Break mit 6:7. Im zweiten Satz das selbe Bild: dem Gegner aus Buchen gelang ein Blitzstart, aber diesmal schafft es Christian nicht, sich wieder in das Spiel zurückzukämpfen und verlor den zweiten Satz mit 6:1.
Sepp machte es mal wieder spannend und lieferte sich einen über 2 1/2 Stunden dauernden Kampf mit seinem Gegner. Obwohl er verletzungsbedingt in das Match startete, gab Sepp zu keinem Zeitpunkt des Matches auf und wehrte sogar beim Spielstand von 3:6/4:5 und 15:40 zwei Mätchbälle gegen sich ab und konnte den zweiten Satz im Tie-Break für sich entscheiden. Der dritte und entscheidende Durchgang verlief zunächst ausgeglichen, ehe der Gegner aus Buchen auf 5:3 davonzog und kurz davor stand, das Match für sich zu entscheiden. Aber Sepp kämpfte weiter um jeden Punkt und rettete sich wie in Durchgang zwei wieder in den Tie-Break, den er dann deutlich mit 7:1 für sich entscheiden konnte und man mit 2:1 in den Einzeln in Führung ging.
Florian gewann sein Match in drei Durchgängen, wobei er den ersten Satz etwas verschlafen hatte, dafür aber dann in den Durchgängen zwei und drei, die er mit 6:3 und 6:1 gewinnen konnte, seinen Gegner unter Kontrolle hatte.
Zsolt bestätigte seine ansteigende Form und nach seinem Einzelsieg gegen Assamstadt gelang ihm auch gegen Buchen der wichtige Punkt zum 4:1. Seinen jungen Gegner aus Buchen hatte er stets unter Kontrolle und bereitete ihm vor allem mit seinem gefährlichen Rückhand-Slice immer wieder Kopfzerbrechen, so dass er am Ende ungefährdet mit 6:2 und 6:4 gewinnen konnte.
Bis dahin sah die Welt für den TC Bödigheim noch gut aus, bei einem ausstehenden Einzel führte man bereits mit 4:1 und Felix hatte nun die Möglichkeit, bereits nach den Einzeln den Sieg perfekt zu machen und eine Vorentscheidung im Abstiegskampf herbeizuführen. Er spielte gegen einen aufstrebenden Jugendspieler, dessen Stärke im Vorfeld schon bekannt war und sich im Match auch deutlich zeigen sollte. Felix, der auch nicht wirklich über viel Spielpraxis verfügt, fand zu keiner Zeit zu seinem Spiel, sondern musste sich stets den Angriffen seines Buchener Gegners erwehren und konnte aus der Defensive kaum Punkte erzielen, so dass das Match verdient mit 6:2 und 6:2 verloren wurde. Trotzdem schaffte man sich mit 4 Einzelsiegen eine hervorragende Ausgangsposition für die abschließende Doppelrunde, um den Sieg endgültig einzufahren. Doch leider kommt es oftmals anders als man denkt: vom Ehrgeiz angetrieben, brachte der TC GW Buchen für das Doppel 3 "alte Hasen" zum Einsatz, mit denen wir nicht wirklich gerechnet haben und somit verpuffte unsere taktische Aufstellung der Doppel. Und so kam es, mit dem wirklich keiner mehr gerechnet hat: alle drei Doppel wurden, teilweise sehr knapp und unglücklich, verloren und der sicher geglaubte Sieg wurde aus der Hand gegeben.
Somit konnte man den Befreiungsschlag im Abstiegskampf nicht landen und muss jetzt wahrscheinlich bis zum letzten Spieltag um den Klassenerhalt zittern.
 
Für den TC spielten:
 
1 Felix Hugen
2 Sebastian Reingardt
3 Christian Hartel
4 Heiko Kühner
5 Zsolt Ribanszki
6 Florian Hain

27.06.2010: TC im TSV Tauberbischofsheim - TC Bödigheim (9:0)
 
Alles im allen ein Sonntag zum Vergessen, einzig positiv war der Sieg Deutschlands gegen England. Aufgrund des Spielverlaufs wird auf eine detaillierte Beschreibung verzichtet
 
Für den TC spielten:
 
1 Felix Hugen
2 Sebastian Reingardt
3 Christian Hartel
4 Heiko Kühner
5 Zsolt Ribanzski
6 Jörg Brossmann

04.07.2010: TC Bödigheim - TC Dallau (4:5)
 
Zum Abstiegsendspiel empfing man die Gäste aus Dallau. Aufgrund der Doppelbelegung in Bödigheim und der zu erwartenden Temperaturen entschied man sich, das Rundenspiel auf der Anlage in Seckach durchzuführen, wo uns 3 Plätze zur Verfügung gestellt wurden. Leider verletzte sich Zsolt im Training, so dass Christian als Ersatz für ihn einspringen musste. Die erste Einzelrunde wurde von Sepp, Heiko und Christian eröffnet. Sepp kämpfte in seinem Einzel im ersten Satz mehr mit sich und den Auswirkungen der letzten Nacht, weshalb er auch 2:6 verlor. Zum Glück trug das Wetter seinen Teil dazu bei, dass der Alkohol schneller rausgeschwitzt wurde und prompt bekam dies sein Gegner auch zu spüren und wurde im zweiten Satz mit 6:1 regelrecht "überrollt". Der dritte Satz begann für Sepp optinmal, schnell führte er 2:0 und ließ sich auch nicht durch die Psycho-Tricks und Beleidigungen seines Gegeners aus der Ruhe bringen. Doch leider riss dann plötzlich der Faden im Spiel und die Fehler häuften sich, da der Gegner aus Dallau zu seiner Sicherheit zurückfand und das machte, was er am besten (und wahrscheinlich auch am einzigsten) konnte, nämlich einfach den ball zurückzueiern. Sepp fand nicht mehr zu seinem Spiel und musste schließlich den dritten Satz mit 3:6 abgeben.
Heiko spielte wie gewohnt konzentriert und hatte nur zu Beginn des ersten Satzes etwas mehr Mühe mit seinem Gegner. Als der Widerstand gebrochen war, zog Heiko sein Spiel in gewohnter Manier auf und ließ seinem Gegner beim 6:3 / 6:0 keine wirkliche Chance mehr.
Christian erwischte auf Position 6 einen wirklich starken Gegner und aufgrund mangelnder Spielpraxis konnte er im Match nichts ausrichten und hatte mit 1.6 / 1:6 das Nachsehen.
In der zweiten Einzelrunde gingen Felix, Christian Hartel und Florian auf den Court. Felix spielte dabei gegen eine lebende "Ballmaschine", die nicht nur druckvoll, sondern auch äußerst plaziert spielte und damit Felix auf dem ganzen Platz hin- und herscheuchte. Am Ende war leider aller Kampf vergebens und Felix musste seinem Gegner zum 4:6 / 0:6 gratulieren.
Im Gegensatz dazu nutze Christian Hartel "seinen" Heimvorteil in Seckach aus und spielte endlich mal so wie im Training. Locker und unverkrampft ging er ans Werk und als er merkte, dass seine Schläge kommen, wurde er immer sicherer und selbstbewusst und brachte das Match locker mit 6:3 / 6:3 nach Hause
Florian hatte bei seinem Gegner die berühmte "A....-karte" gezogen. Die destruktive Spielweise lag Flo überhaupt nicht und er kam zu keiner Zeit des Matches so richtig zu seinem Spiel. Sichtlich angefressen von der Spielweise seines Gegners quälte er sich mehr oder weniger durch das Match, dass er am Ende deutlich mit 1:6 / 2:6 verlor.
So lag man nach den Einzeln fast aussichtslos mit 2:4 zurück und nach den bisher gesammlten Eindrücken war allen klar, dass es fast aussichtslos war, 3 Doppel gegen Dallau zu gewinnen. Dennoch versuchte man eine Aufstellung zu finden, mit der das Unmögliche doch noch erreicht werden konnte, aber am Ende musste man sich mit 2 gewonnen Doppeln zufrieden geben und eine bittere 4:5 Niederlage hinnehmen.
Jetzt geht es nach Lauda zum letzten Spiel der Saison, schon ein 5:4 Sieg würde zum Klassenerhalt reichen, aber so wie Lauda bisher in der Runde gespielt hat, ist es schwer abzuschätzen, ob dort ein Sieg zu holen ist.
 
Für den TC spielten:
 
1 Felix Hugen
2 Sebastian Reingardt
3 Christian Hartel
4 heiko Kühner
5 Florian Hain
6 Christian Seitz

Herren 2
Herren 2
Der Ergebnisdienst steht nicht mehr zur Verfügung       
Damen 1
Damen 1
Damen 2
Damen 2
10. Offene Neckar-Odenwaldmeisterschaften vom 19. bis 22. August 2010 !
 
Unser beliebtes Turnier war in seiner 10. Auflage wieder ein echter Renner! Rekordteilnehmerzahl mit 95 Einzelnennungen und 5 Nennungen nur Doppel!


 
 
Tableau's der Offenen Neckar-Odenwaldmeisterschaften 2010


Damen40/45
Herren 30
Herren 40
Herren 50
Herren 55
Herren 60
Herren 65
Damen Consolation
Herren 30 Consolation
Herren 40 Consolation
Herren 50 Consolation
Herren 55 Consolation
Herren 60 Trostrunde
Herren 65 Consolation
Doppel U 100
Doppel Ü 100


Archiv 2011

Sieger 2011
Sieger 2011
_____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Damen 50
Herren 30
Herren 40
Herren 50
Herren 55
Herren 60
Herren 65
Herren 70
Damen 50 Consolation
Herren 30 Consolation
Herren 40 Consolation
Herren 50 Consolation
Herren 55 Consolation
Herren 60 Consolation
Herren 65 Consolation
Doppel U 100
Doppel Ü 100
Der Ergebnisdienst steht nicht mehr zur Verfügung       
Der Ergebnisdienst steht nicht mehr zur Verfügung       
Der Ergebnisdienst steht nicht mehr zur Verfügung       
Der Ergebnisdienst steht nicht mehr zur Verfügung       
Der Ergebnisdienst steht nicht mehr zur Verfügung       
Der Ergebnisdienst steht nicht mehr zur Verfügung       
Der Ergebnisdienst steht nicht mehr zur Verfügung       


Archiv 2012

Tableaus der 12. Offenen Neckar-Odenwaldmeisterschaften






Archiv 2013




Archiv 2014

Teilnehmerboom hält bei den Jugendtennis-Hallenkreismeisterschaften weiter an/ Tabea Kühner vom TC Bödigheim wurde Kreismeisterin
Vom 03. bis 05. Januar 2014 traf sich der Tennisnachwuchs aus den Sportkreisen Buchen, Mosbach und Tauberbischofsheim in der Tennishalle Buchen um die Kreismeister und Kreismeisterinnen in den jeweiligen Jahrgängen zu ermitteln. Neben den Punkten für die Leistungsklasse ging es auch um die Pokale der Sparkasse-Neckartal-Odenwald und der Sparkasse-Tauberfranken. Mit der enormen Teilnehmerzahl von 105 Jugendlichen wurde unterstrichen, dass der Tennissport in den Tenniskreisen wieder an Attraktivität gewinnt und auf dem Vormarsch ist. Zudem lässt sich an der sehr großen Resonanz ablesen, dass die Jugendarbeit der Tennisclubs bereits wieder Früchte trägt. Besonders erwähnenswert ist, dass von Jahr zu Jahr das sportliche Niveau steigt und die jungen „Tennis-Cracks“ den Tennisport hervorragend nach außen vertreten. Erfreulich war zudem das faire Verhalten der heranwachsenden Tennis-Generation über die drei Turniertage. Mit insgesamt 11 Einzelwettbewerben starteten die ersten Spiele schon am Freitag um 09:00. Bis einschließlich Sonntagnachmittag konnte man tolle und vor allem spannende Matches sehen. Hierbei gab es im gesamten Turnierverlauf viele hart umkämpfte Spiele, die aber immer einen verdienten Gewinner hervorbrachten. Vor der Siegerehrung dankte der Tennis-Kreisfachwart Michael Braun dem Organisationsteam der Tennishalle Buchen für die Durchführung der Meisterschaften sowie Dominik Schwind und Jannik Kemmerer für die Turnierbetreuung. Michael Braun dankte ebenfalls dem Badischen-Tennisverband mit seinem Bezirk Rhein-Neckar-Odenwald, die alljährlich diese Meisterschaften unterstützen sowie den Sponsoren der Sparkasse-Neckartal-Odenwald und der Sparkasse-Tauberfranken für die Bereitstellung der Pokale.
 

Die Endspiele im Überblick:                                                                                                                                                    
U9 weiblich-Finale:
Florine Naber (TSV Assamstadt) : Vanessa Müller (TC Sulzbach) 4:5/4:0/10:1
U12 weiblich-Finale:
Hanna Niklas (TC Osterburken) : Ellen Windhager (TC Osterburken) 6:2/6:0
U14 weiblich-Finale:
Rosalie Naber (TSV Assamstadt) : Elvira Baftiu ( TC Dallau) 6:0/6:1
U16 weiblich-Finale:
Tabea Kühner (TC Bödigheim) : Julia März (TSV Dittwar) 6:2/6:0
U18 weiblich-Finale:
Theresa Steiner (TC Neckarelz) : Luisa Röcker (TC Adelsheim) 6:1/6:0
U9 männlich-Finale:
Felix Sebert (TC Schlierstadt) : Lasse Siegismund (TSV Assamstadt) 5:3/4:0
U10 männlich:
Thorben Zimprich (TC Mosbach) : Dijar Baftiu (TC Dallau) 6:2/6:1
U12 männlich:
Daniel Häusler (TC Sulzbach) : Nico Decker (TC Sulzbach) 6:1/6:0
U14 männlich:
Marc Eberle (TC Schlierstadt) : Hannes Martin (TC Neckarelz) 6:3/6:4
U16 männlich:
Dennis Bernhard (TC Sulzbach) : Maximilian Bauer (TC Neckarelz) 6:2/6:0
U21 männlich:
Jannik Kemmerer (TC Schlierstadt) : Torsten Baumann (TC Schlierstadt) 6:3/6:2

 
 
 
 



Archiv 2015

Offene Neckar-Odenwaldmeisterschaften vom 13.08. - 16.08.2015!

Wir freuen uns wieder auf unsere Gäste! Gespielt wird auf den Tennisanlagen in Seckach, Schlierstadt und Bödigheim!

Wichtig: Turnierleitung nur in Bödigheim. Bitte 15 Minuten vor dem angesetzten Termin bei der Turnierleitung anmelden!

Hier geht es zu den Spielplänen




Neuigkeiten

Archiv 2014
mehr...
Downloads
mehr...

Anschrift

TC Bödigheim
Eicholzheimer Str. 7
74722 Buchen-Bödigheim
info@tcboedigheim.de
Telefon Clubheim: 06292/95555
IntelliOnline